Die besten Zahnbürsten – Tests, Infos und Empfehlungen

Sind Sie auf der Suche nach der passenden Zahnbürste für sich? Dann sind Sie hier genau richtig. Auf Zahn-Putzer.de finden Sie sämtliche Zahnbürsten die es im Handel zu kaufen gibt und diese sind zudem gleich einem Test unterzogen worden, damit Sie genau die richtige Zahnbürste für sich finden können.

Welche Arten von Zahnbürsten gibt es?

Die Elektrische Zahnbürsteelektrische Zahnbürste

Die wohl beliebteste Zahnbürste für jung und alt. Moderne elektrische Zahnbürsten gibt es in allen Variationen und in jeder Preisklasse. Ihr Vorteil liegt auf der Hand, durch ihre Rotation übernimmt sie die Arbeit der Hand. Als sie auf den Markt kamen, hinkten sie der Putzleistung einer herkömmlichen Zahnbürste hinterher. Hinzu kam die Schwierigkeit des Akkus. Diese waren damals noch nicht so entwickelt wie man es heute kennt. Die Zahnbürsten mussten also während des Putzvorgangs am Strom angeschlossen sein. Diese brachte einige Gefahren mit sich. Die heutigen elektrischen Zahnbürsten weisen diese Mängel jedoch nicht mehr auf. Sie übertreffen in der Putzleistung normale Zahnbürsten und werden von Zahnärzten empfohlen. Durch ihre Rotationen kommen sie bestens in die Zahnzwischenräume und entfernen auch tiefsitzende Rückstände. Die Elektrische Zahnbürste ist meist eine einmalige Investition über viele Jahre hinweg. Das einzige was zu wechseln ist, sind die Köpfe, die es natürlich auch in jeder Stärke gibt. Im Gegensatz zur normalen Handzahnbürste hat man hier so natürlich den Vorteil, dass man nicht so viel Plastikmüll produziert.

Zu den Top 5 der elektrischen Zahnbürsten

 

Schallzahnbürstenschallzahnbürste

Die Schallzahnbürsten sind die Weiterentwicklungen der Elektrischen Zahnbürste. Der Unterschied liegt in der Frequenz. Diese ist höher als bei der elektrischen Zahnbürste. Der zweite Unterschied liegt im Antrieb. Eine elektrische Zahnbürste wird mit einem gewöhnlichen Elektromotor angetrieben, wohingegen die Schallzahnbürste mit einem Schallwandler angetrieben wird. Dieser Antrieb funktioniert entweder magnetisch oder mit dem sogenannten Piezo-Effekt.

Zu den Top 5 der Schallzahnbürsten

 

Ultraschallzahnbürstenultraschallzahnbürste

Ultraschallzahnbürsten arbeiten noch schneller wie Schallzahnbürsten. Pro Sekunde können bis zu 1.8 Millionen Schwingungen erzeugt werden. Das Prinzip dahinter ist folgendes: Durch die hohe Schwingung, wird auch die Flüssigkeit im Mund in Schwingungen versetzt. Mit einer speziellen Zahnpaste werden so Schaumbläschen erzeugt die platzen. Die zerplatzenden Schaumbläschen erreichen so eine sehr gute Reinigung der Zähne. Der Vorteil der Ultraschallzahnbürste besteht darin, dass die Zähne nicht mehr mechanisch gereinigt werden. So können die Zähne und das Zahnfleisch nicht verletzt werden, auch wenn man mal länger auf einer Stelle bleibt.

Zu den Top 3 der Ultraschallzahnbürsten

 

Die normale Handzahnbürstezahnbürste

Dies ist die wohl die bekannteste Form aller Zahnbürsten. Es gibt sie in sämtlichen Bürstenstärken und allen Formen. Gerade für Kinder eignet sich diese Zahnbürste am besten, da man sich mit einer harten Elektrischen Zahnbürste schnell mal das Zahnfleisch verletzen kann. Die Handzahnbürste eignet sich natürlich auch für jeden anderen, denn der Hauptgrund sich eine Handzahnbürste zu kaufen, liegt meist am Preis. Zudem besteht der Vorteil dieser Zahnbürste darin, dass man mit Ihr sehr gut in alle Ecken des Mundraumes kommt. Dabei sind die Köpfe meist weich, was Verletzungen am Zahnfleisch vorbeugt. Der Nachteil an Handzahnbürsten ist jedoch der Verschleiß. Zahnbürsten werden meistens nach ca. 8 Wochen getauscht, je nach Einsatz. Auf Dauer gesehen bezahlt man also mehr Geld für die Handzahnbürsten als für eine Elektrische Zahnbürste, bei der man nur die Köpfe austauschen muss. Der zweite Nachteil ist der Plastikmüll der dadurch entsteht. Pro Kopf ist dieser natürlich äußerst gering, rechnet man den Verbrauch aber mal hoch, kommt da einiges zusammen.